Die Gruppe

Partnerschaften und forschung

Einführung

Für die PX GROUP sind ihre menschlichen und unternehmerischen Werte von grosser Bedeutung. Deshalb ist die Unterstützung mehrerer Einrichtungen in den Bereichen Innovation, Forschung und Kultur ein wichtiger Teil ihrer Firmenstrategie. Als engagiertes und verantwortungsvolles Unternehmen initiierte die PX GROUP ebenso ein Ethikprojekt zur Zusammenarbeit mit ihrem Partner Dynacor in Peru.

FIDAMAR

Im Rahmen ihrer Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Projekt PX Impact® (verantwortungsbewusste Goldversorgung) arbeiten PX Précinox SA und ihr Partner Dynacor Gold Mines Inc. mit FIDAMAR, einer NGO mit Sitz in Lima (Peru), zusammen.

Die von FIDAMAR durchgeführten Projekte werden alle durch den „PX Impact Fund“ finanziert, der die Prämien aus dem Verkauf des Goldes erhält, dessen Gewinnungsprozess in Peru von Dynacor Gold Mines Inc. geleitet wird und dessen Endprodukte, wie Feingold und Halbfertigprodukte in den verschiedenen Goldlegierungen, von PX Précinox SA in der Schweiz verarbeitet und vermarktet werden.

Weitere Informationen zu FIDAMAR

FABLAB La Chaux-de-Fonds

PX GROUP geht eine Partnerschaft mit dem FabLab in La Chaux-de-Fonds ein. Diese hat im September 2018 ihre Türen geöffnet und begrüßt Ihre Ideen und hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Projekte.

Aber was ist ein FabLab?

FabLabs sind ein weltweites Netz lokaler Labors, die sich auf eine gemeinsame Charta stützen, die die Bedingungen für eine gemeinsame Tätigkeit festlegt. Dieses Netz bündelt eine Reihe von Ressourcen, die es jedem ermöglichen, fast alles zu machen, was er will, und Wissen, Know-how und Projekte zu verbreiten. Für weitere Informationen laden wir Sie ein, die FabLab-Charta zu konsultieren

Das FabLab de La Chaux-de-Fonds

Das FabLab La Chaux-de-Fonds liegt im Herzen der Neuenburger Berge, ist als Verein organisiert und verfügt über eine Fläche von mehr als 200 m2 im Stadtzentrum. Neben den Grundelementen eines FabLabs bietet dieses FabLab auch „konventionelle“ Einrichtungen wie eine mechanische Werkstatt und eine Holzwerkstatt. Die Räumlichkeiten wurden so konzipiert, dass die verschiedenen Projekte von A bis Z auf angenehme Weise durchgeführt werden können, sowohl was die Vielfalt der Ausstattung als auch deren Anordnung betrifft.

WWW.FABLAB-CHAUX-DE-FONDS.CH

Partnerschaft CONINCO EXPLORERS IN FINANCE

ein wichtiger Akteur im institutionellen Bereich – hat in den vergangenen Jahren umfangreiche Kompetenzen in Bezug auf nachhaltige Investitionen erworben. Durch diese Zusammenarbeit soll der Ankauf der Edelmetalle im Rahmen von PX IMPACT® bei Pensionsfonds, privaten Investoren, Family Offices und Finanzvermittlern gefördert werden – für einen verantwortungsvollen und rückverfolgbaren Golderwerb.

Weitere Informationen zu CONINCO Explorers in finance SA

PX-Lehrstuhl

« Im Tätigkeitsbereich der PX GROUP kann nur durch eine kontinuierliche Innovationspolitik der Fortbestand der Unternehmensgruppe gesichert werden. Ebenso sorgen die akademische Ausbildung sowie Verbindungen zu Universitäten für die notwendigen Impulse für neue Ideen. » Dieser Gedanke treibt den Generaldirektor der Unternehmensgruppe Pierre-Olivier Chave seit jeher um. Im September 2013 wird er mit dem PX-Lehrstuhl in die Tat umgesetzt: Eine Professur für Metallurgie in Partnerschaft mit dem ETHL wird eingerichtet.

Durch diese öffentlich-private Partnerschaft zwischen der PX GROUP und dem Institut für Mikrotechnik (IMT), das seit 2007 der ETHL angehört, kann der Lehrstuhl in Neuenburg Quartier beziehen. Mit der direkten Einbindung in das Microcity-Gebäude wurde die Forschung im Bereich der Metallurgie und der additiven Fertigung deutlich intensiviert. Hinzu kommt die angewandte Forschung: die Untersuchung thermomechanischer Eigenschaften zur Entwicklung leistungsfähigerer Werkstoffe.

Es handelt sich um eine langfristig angelegte Zusammenarbeit, da es fünf bis zehn Jahre dauern kann, bis Resultate vorliegen. Die F&E-Abteilung der PX GROUP, die in permanentem Kontakt zum Professor und den Mitarbeitern des PX-Lehrstuhls steht, profitiert damit von einigen dieser Forschungsergebnisse und kann diese direkt in den einzelnen Fachbereichen der Unternehmensgruppe und ihrer Kunden anwenden, so z. B. in der Uhrenindustrie, im Werkzeugsektor, in der Medizintechnik oder auch im Automobilbau.